Studierendenwerk Ulm
Menü öffnen
Suche anzeigen
de | en

ESSEN + TRINKEN

ESSEN + TRINKEN

CO2 und Klima-Score

CO2-Emissionen in der Campusgastronomie

Unsere Lebensmittelversorgung verursacht 1/3 aller Treibhausgasemissionen weltweit. Kein Fortschritt im Transportwesen und keine Energierevolution birgt ein solches Potential, den Klimawandel zu stoppen, wie intelligente Lebensmittelwahl.
Pro Jahr verursacht in Deutschland jeder ca. 1,75 Tonnen CO2 Treibhausgase allein durch die Ernährung (Schätzung des BMUV). Die CO2 Angaben auf dem Speiseplan geben eine Orientierung über die CO2-Emissionen Ihres Essens und ermöglichen damit eine informierte Entscheidung.

Seit 2009 baut eaternity die umfassendste Umweltbilanz-Lebensmittel-Datenbank weltweit auf und hat auch unsere Gerichte analysiert. In der Berechnung berücksichtigen sie den gesamten Lebensweg des Produktes - von der Landwirtschaft bis zur Anlieferung in der Großküche (inkl. landwirtschaftlicher Vorkette, Transporte, Verarbeitung Ernährungsgewerbe (Kochen, Spülen, Verpackung), Kühlung und Tiefkühlung im Großhandel).

CO₂-Äquivalente (CO₂e) - was ist das?

Datenbasis, Werte und Grenzen

Was macht den Unterschied?

Wo geht es hin?

Mit Mythen aufräumen: Eaternity deckt fünf populäre Mythen zu Klima und Ernährung auf

Mensa-News und Speiseplan des Wintersemesters 2022 mit CO2-Angaben hier

CO2 pro Portion < als 629 g

Würden Sie nur diese Gerichte essen, würde dies unseren CO2-Fußabdruck um 2/3 verringern (das Ziel, das wir bis 2050 erreichen müssen). Liegt im Ziel einer klimafreundlichen Ernährung - Mindestens 50 % besser als der Durchschnitt

CO2 pro Portion < als 1.258 g

Auf der Zielgeraden einer klimafreundlichen Ernährung: diese Gerichte sind besser als der Durchschnitt und werden den CO2 Fußabdruck verringern.

CO2 pro Portion < als 2.667 g

Liegt unter dem Durchschnitt einer klimafreundlichen Ernährung - schlechter als der Durchschnitt. Jedes dieser Gerichte wird den CO2 Fußabdruck vergrößern.

CO2 pro Portion mehr als 2.667 g

Dies sind die schlechtesten 20 %. Doppelt so viel wie der Durchschnitt. Diese Gerichte empfehlen wir nur einmal in vier Wochen 😉

CO2 pro Portion mehr als 4.853 g

Dies sind die schlechtesten 10 %. Diese Gerichte gibt es bei uns nicht.

Der Anbieter eaternity legt als Durchnitt den Mittelwert aus 70.000 verschiedenen, exakt berechneten Essen zugrunde.